Rüssel

Rüssel
Rüs|sel ['rʏsl̩], der; -s, -:
röhrenförmig ausgebildete Nase verschiedener Säugetiere und Insekten:
der Elefant hat einen großen Rüssel; die Fliegen tauchten ihre Rüssel in die frische Marmelade; nimm sofort deinen Rüssel (salopp; deine Nase) da weg!
Syn.: Gurke (ugs.).
Zus.: Elefantenrüssel, Saugrüssel, Stechrüssel.

* * *

Rụ̈s|sel 〈m. 5
1. 〈Zool.〉 spitze od. röhrenförmige Verlängerung des Kopfes mancher Tiere, z. B. der Nase beim Elefanten, Mundorgan bei Würmern u. Schnecken, Saug- u. Stechwerkzeug bei manchen Insekten
2. 〈salopp〉 Nase
[<mhd. rüezel, eigtl. „Wühler“; zu ahd. ruozzen „wühlen“ <germ. wrot „wühlen“]

* * *

Rụ̈s|sel, der; -s, - [mhd. rüeʒel, zu ahd. ruoʒʒen = wühlen, also eigtl. = Wühler]:
1.
a) zu einem röhrenförmigen, zum Tasten, auch Greifen dienenden Organ ausgebildete Nase bei manchen Säugetieren:
der R. des Elefanten, des Tapirs;
die Wildschweine wühlten mit ihrem R. die Erde auf;
b) bewegliches [ausstülpbares] Organ zum Saugen od. Stechen bei verschiedenen Insekten, Würmern, Schnecken u. Ä.
2. (salopp) Nase:
nimm deinen R. weg!

* * *

Rüssel,
 
griechisch Probọscis, die bis zur Röhrenform verlängerte, muskulöse, sehr bewegliche, als Tastorgan (auch Greiforgan) dienende Nasenregion bei verschiedenen Säugetieren; z. B. bei Elefanten, Tapiren, Schweinen (mit Rüsselscheibe), Spitzmäusen. - Als Rüssel werden auch durch Muskulatur oder Blutdruck bewegbare, ausstreckbare oder ausstülpbare Partien am Kopfende von Schnurwürmern, Vielborstern, Egeln, Schnecken und Insekten bezeichnet (z. B. bei der Stubenfliege; als Stechrüssel z. B. bei Blattläusen, Stechmücken; nur als Saugrüssel v. a. bei Schmetterlingen).
 

* * *

Rụ̈s|sel, der; -s, - [mhd. rüeʒel, zu ahd. ruoʒʒen = wühlen, also eigtl. = Wühler]: 1. a) zu einem röhrenförmigen, zum Tasten, auch Greifen dienenden Organ ausgebildete Nase bei manchen Säugetieren: der R. des Elefanten, des Schweins, des Tapirs; die Elefanten trompeteten mit hoch erhobenem R.; die Wildschweine wühlten mit ihrem R. die Erde auf; b) bewegliches [ausstülpbares] Organ zum Saugen od. Stechen bei verschiedenen Insekten, Würmern, Schnecken u. Ä.: Die Fliegen prasselten taub und blind ... wieder auf den Kadaver hinab und tauchten ihre R. in die süße Verwesung (Ransmayr, Welt 236). 2. a) (salopp) Nase: nimm deinen R. weg!; „O Pardon, gnädige Frau!“ - Dumme Kuh, soll ihren R. vorne halten (Bredel, Prüfung 14); b) (salopp) Mund: Der Koch aber schnob mich an: Halt den R., du Lamm! (Leip, Klabauterflagge 52); c) (derb) Penis.

Universal-Lexikon. 2012.

Поможем сделать НИР

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rüssel — Rüssel: Die auf das dt. Sprachgebiet beschränkte Substantivbildung (mhd. rüez̧el) gehört zu dem altgerm. Verb ahd. ruoz̧z̧en »wühlen«, niederl. wroeten »wühlen«, engl. to root »aufwühlen«, schwed. rota »wühlen«. Das Wort bedeutet demnach… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Russel — is an alternate spelling of the name Russell. People *Russel is the name of the drummer character in the virtual band Gorillaz …   Wikipedia

  • Russel — Russel, bei Tiernamen für Patrick Russel, Arzt in Bengalen, geb. 1726 in London, gest. daselbst 1805; schrieb: »Account of Indian serpents« (1796, Fortsetzung 1801–03) und »Fishes of the coast of Coromandel« (1803, 2 Bde.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rüssel — Sm std. (13. Jh.), mhd. rüezel Stammwort. Weiterbildung zu einem Wort, das in ae. wrōt, ndd. wrōte bezeugt ist. Dieses zu wg. * wrōt a Vst. wühlen in ae. wrōtan, ahd. ruozen. Weitere Herkunft unklar. Vielleicht zu l. rōdo ich nage , l. rōstrum n …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Russel [1] — Russel, Zeug, so v.w. Florentine 2) …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Russel [2] — Russel, englische Familie, s. Russell …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rüssel — Rüssel, 1) (Proboscis), im Allgemeinen ein röhrenförmiges Organ, welches sich an der vorderen Fläche des Kopfes mehrer Thiere findet, bei Insecten verlängerter Mund; ist meist zurückziehbar u. hat vorn die Öffnung des Mundes, darüber die Taster;… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rüssel — (Proboscis), die verlängerte fleischige Nase mit den Nasenlöchern am freien Ende (wie bei der Rüsselrobbe, dem Maulwurf, dem Bisamrüßler, dem Nasenbär, dem Tapir, dem Schwein etc.), im weitern Sinne die in ähnlicher Art verlängerten Mundteile bei …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rüssel — Rüssel, das röhrenförmige Organ an der vordern Gesichtsfläche mancher Wirbeltiere, eine Verlängerung der Nase, bei niedern Tieren Verlängerungen des Vorderkörpers über die Mundöffnung hinaus, oder ausstülpbare Bildungen der Mundorgane (bei… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rüssel — (proboscis) nennt man die bei manchen Thieren vorkommende n. verschieden gestaltete Verlängerung theils der Mundtheile theils der Nase. Bei den niederen Thierklassen findet sich durch Verlängerung des Mundes ein R. bei manchen Schnecken,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Rüssel — Rüssel,der:⇨Nase(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”